Mittwoch, 25. Januar 2012

Abends um Zehn von Kate de Goldi


"Schläfst du schon?", flüsterte Frankie, als er zu Mas Bettseite ging.Das Licht war noch an, aber Ma hatte schon die Augen zu, und das Buch war ihr aus der Hand gefallen. Manchmal schlief sie so ein. Dann legte Onkel George das Buch an die Seite und knipste das Licht aus, wenn er zu Bett ging.
"Fast", sagte Ma und ließ die Augen zu. "Wie geht es dir?"
"Gut", sagte Frankie und setzte sich auf den Stuhl neben dem Bett.
"Aber, ich habe grad überlegt... wie lange dauert es eigentlich,
bis man eine Lebensmittelvergiftung merkt?"
"Frankie", sagte Ma, wieso solltest du eine Lebensmittelvergiftung
haben?"
"Ich glaube mein Hühnchen-Sandwich hatte das Verfallsdatum
schon überschritten. Ich bin mir ziemlich sicher, es war verdorben."
"Wann hast du es denn gegessen?", fragte Ma.
"Zum zweiten Frühstück. Elf Uhr morgens."
"Und wie spät ist es jetzt?"
"Zehn Uhr abends natürlich", sagte Frankie, und beide lachten.
"Alles in Ordnung", sagte Ma." Lebensmittelvergiftung braucht
bloß acht Stunden."


Meine Meinung:

Ich fand das Buch schon auf den ersten Blick sehr ansprechend und auch auf den zweiten Blick, dem ersten Blick ins Buch, hat es sich dann bewiesen.
Durch den leichten und unkomplizierten, teilweise sogar etwas abgehackt klingenden Stil, war es sehr angenehm zu lesen und man war schnell im Geschehen. Obwohl die Handlung von einem allwissenden Erzähler geschildert wird, hat man das Gefühl sehr nah an der Hauptperson Frankie zu sein und seine Gefühle vollkommen nachempfinden zu können.
Die Handlung ist zu Anfang sehr einfach. Es wird der Alltag von Frankie geschildert. Dieser ist sehr amüsant und alles andere als gewöhnlich, dadurch wird es weder ihm noch dem Erzähler langweilig. Der Tagesablauf des australischen Schülers ist strikt, jeden Tag macht das gleiche zur gleichen Zeit, wie z. B. einen Briefkasten einer Nachbarin zuzuschlagen um daraufhin, wie jeden Tag aufs neue, mit seinem Freund Gigs den Dackel Ronald mit einem Überraschungangriff zu erschrecken. Alles ist vorhersehbar und das liebt Frankie.
Doch dann tritt Sydney in sein Leben und es verändert sich, denn Sydney ist ein etwas chaotisches und neugieriges, aber sehr liebenswertes Mädchen mit dem Frankie sich sofort anfreundet. Doch immernoch scheint alles normal und gut.
Ich habe mich dann gefragt, ob es jetzt nur so weitergehen würde: Es war zwar unterhaltsam und  witzig, aber irgendwie fehlte etwas. Und so war es auch. Im ganzen Buch schleicht sich nach und nach durch Sydneys Fragen eingeleitet etwas an und am Ende platzt dann der Knoten... Frankie ist überlastet und völlig verzeifelt...

Dieser Wendepunkt hat mir sehr gefallen! Er ist überraschend, dennoch realistisch und sehr gut eingefädelt.
Man grübelt schon im Buch manchmal über das "Problem" nach, aber hakt es dann immer wieder als eine Unwichtigkeit ab.
Das Buch regt auch mit seinem Ende zum Nachdenken an und das finde ich toll.



Abends um 10 von Kate de Goldi erhält daher ☻☻☻☻☺ von mir!!

Kommentare:

  1. WOOOOOOOOOOOOW wundervolle Rezi, du hast es drauf! :DD

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Dein Blog ist echt toll und dein Hintergrung total gemütlich!
    Lg Miki von diekleineleseecke.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Wow, wirklich ein schöner Blog! Hast gleich mal eine Leserin mehr :)

    www.binzis-buecher.blogspot.com

    Vielleicht magst du ja auch bei mir Leser werden? ;)

    AntwortenLöschen